Basislager-Wegberg
Bewegung Erlebnis Abenteuer

Tiergestütze Naturpädagogik.

„Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern; Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst.“
Bernhard von Clairvaux

Den Wind auf der Haut spüren, den verführerischen Duft des Frühlings wahrnehmen, klettern, fühlen, Stille genießen….  

Was brauchen wir für ein gesundes Leben? Vielleicht würden Sie sagen: verlässliche Bindungen, etwas zu essen, Sicherheit und ein Dach über dem Kopf. Bestimmt! Aber was ist, wenn wir noch etwas Anderes brauchen? Während sich die „klassischen“ psychologischen Forschungen auf die Beziehung des Menschen zu sich Selbst und zu anderen Menschen konzentriert haben, wird immer öfter die Frage gestellt, ob nicht auch die Natur ein elementares Grundbedürfnis für die gesunde Entwicklung des Menschen darstellt. Ähnlich der Beziehung unter Menschen. Eine Beziehung und Verbundenheit zur Natur und zu den Tieren. Eine Verbundenheit zu dem Raum, der in unserer Geschichte bis in jüngste Zeit unser angestammter Lebensraum war. Wir sind ein Teil der Natur. Noch vor einem "Wimpernschlag" der Menschheitsgeschichte lebten wir eng verbunden mit den Jahreszeiten, den Tieren und dem Land in Gemeinschaften unter freiem Himmel. Was ist unser „artgerechter“ Lebensraum? Kennen Sie dieses Gefühl, wenn Sie etwas getan haben, was sie sich niemals zugetraut hätten? Die Verzückung die man empfinden kann beim Anblick der ersten Frühlingsboten auf der Wiese? Gibt es einen schöneren Ort für Abenteuer, neue Erfahrungen und zum Wachsen als die Welt jenseits von geschlossenen Räumen?

Tiere, Natur und Menschen. Das gehört für uns zusammen. 

Tiere tun uns gut. Egal ob wir gesund oder krank sind. Sie sind unsere Seelentröster wenn es uns schlecht geht, sie teilen unsere Freude und sie akzeptieren uns wie wir sind. Wir können Ruhe finden in Ihrem Atem und Wärme spüren auf Ihrem Rücken. Sie halten uns aber auch einen Spiegel vor und fordern und fördern uns in schwierigen Situationen. Sie fordern uns dazu auf authentisch zu sein, fokusiert und Aufmerksam im Moment. Denn Sie können unsere Angst riechen, unsere Unsicherheit spüren und unseren Herzschlag hören. Im Umgang mit ihnen können wir wachsen, uns entspannen.

In unseren Angeboten verbinden wir tiergestützte, mit erlebnis- und naturpädagogischen Settings. In unserer langjährigen Arbeit haben wir die Erfahrung gemacht, dass diese Verbindung für viele Menschen überaus wertvoll ist. Auch für Klienten/innen mit schwierigsten Biographien, die schon viele Institutionen erfolglos durchlaufen haben, kann dieser neue Rahmen neue Chancen öffnen.

Natürlich arbeiten wir hier individuell, prozessorientiert und authentisch.

Tierische Helfer:

  • 2 Pferde
  • ein Haufen Hühner
  • ein Hund

Themen in der Natur:

  • Achtsamkeit
  • Die Elemente; Feuer, Wasser, Luft und Erde
  • Intuitives Bogenschießen
  • Wildniswissen
  • Coyote Teaching
  • Outdoor-Aktivitäten wie: Höhlentouren, Niedrigseilgrten, Hochseilgarten, Klettern in der Kletterhalle oder am Naturfelsen, Kanufahren


Mögliche Formate:

  • Einzelcoaching
  • Soziale Gruppenarbeit
  • Visionssuche
  • Familienarbeit